Helena Klein
Helena Klein
Sportakrobatik in Mainz-Finthen: Seit 60 Jahren erfolgreich!
Sportakrobatik in Mainz-Finthen: Seit 60 Jahren erfolgreich!

Aktuelles

Wir haben den ersten Klaus Spengler Pokal gewonnen!

Unsere Sportlerinnen und Sportler mit dem 1. Klaus Spengler Pokal

Was war das für eine Überraschung! Als Diane Graw am Abschluss des gestrigen Wettkampfs den Gewinner des Klaus Spengler Pokals nannte, hätte niemand von uns damit gerechnet, dass der KKSV Mainz-Finthen ausgerufen werden würde.

 

Doch der Reihe nach:

 

Am 12.12.2015 fand zu Ehren des verstorbenen Vereins-gründers und langjährigen Vorsitzenden des SAV Mainz-Laubenheim Klaus Spengler der 1. Klaus Spengler Pokal statt. 15 Vereine, knapp 100 Formationen und 200 Sportler kämpften in Mainz-Laubenheim um die begehrten Medaillen. Die Mannschaft mit den drei besten Wertungen in der C- und D-Klasse verdiente sich den Pokal. Für Finthen gewannen:

  • Jule Sasse mit ihrem tollen ersten Platz in der Kategorie Podest weiblich bis 10 Jahre (25,3 Punkte)
  • Miriam Abugameh, Elena Lah und, Bahar Baglan, die in einem starken Teilnehmerfeld Bronze in der Kategorie D-Klasse Damen Gruppen holten (ebenfalls 25,3 Punkte)
  • Merle Preuss, Finja Preuss und Emilia Labs mit einer sehr guten Übung in der umkämpften Kategorie C1-Klasse Damen Gruppen, für die sie mit 23,567 Punkten Fünfte wurden

In Summe ergab das 74,167 Punkte, die mit dem 1. Klaus Spengler Pokal belohnt wurden. Das habt ihr einfach super gemacht, wir sind alle stolz auf euch.

 

Wettkampfhöchstwertung für Tamara, Isabel und Josefina

 

Der Gewinn des Pokals kam zu einem Zeitpunkt, als alle Finther schon wegen einer anderen Goldmedaille ganz aus dem Häuschen waren: Tamara Kruse, Isabel Wiesbach und Josefina Klein erreichten in der Kategorie B1-Damen Gruppe unglaubliche 27,000 Punkte und damit die höchste Wertung des Tages. Dass eine Gruppe bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt eine solche Punktzahl erzielt, ist schon etwas ganz Besonderes. Eine hervorragende Leistung in dieser Gruppe zeigten auch Sonja Tremmel, Olivia Decker, Pauline Heinzel, die mit 25,600 Punkten Silber gewannen.

 

Gold in der Kategorie B1-Klasse Mixed Paare erreichten Daniel Sieben und Mia Fee Gerlach bei ihrem ersten gemeinsamen Start. Sie waren die einzigen Starter in ihrer Kategorie, konnten aber mit einer guten Übung ihr Potenzial schon einmal zeigen.

 

Danke, danke, liebe Lea

 

Lea Schrohe und Merve Senol kamen als B1-Klasse Damen Paar auf den dritten Platz. Die bronzefarbene Medaille hätten wir alle gern in Gold umdekoriert und mit vielen Herzchen beklebt. Lea beendet nämlich - nach vielen, vielen Jahren beim KKSV- ihre sportakrobatische Karriere. Sie war in verschiedenen Formationen sportlich erfolgreich (so wurde sie in diesem Jahr Rheinland-Pfalz-Meisterin), ist ein wunderbarer Mensch und war - mit ihrer Ruhe und Freundlichkeit - eine einzigartige Trainingspartnerin. Wir hoffen sehr, dass sie dem Verein als Stütze erhalten bleibt. Danke, danke, liebe Lea. Wir vermissen dich jetzt schon auf der Wettkampfmatte.

 

Bevor es jetzt zu sentimental wird, zurück zu den weiteren Wertungen: Leonie Duch und Gesa Reichow zeigten bei ihrem ersten Akrobatik-Wettkampf eine sehr gute Übung in der Kategorie D-Klasse Einzel Parallel und gewannen Silber. Unsere Michelle Wiens erwischte in der C1-Klasse Podest weiblich nicht ihren besten Tag und kam auf Platz 8. Macht nichts, Michelle, beim nächsten Mal gewinnst du wieder! Lena Blödorn, Leoni Kubis und Coralie Gibmeier traten in der Kategorie C1-Damen Gruppe an, mussten aber bei einer insgesamt gelungenen Übung einen hohen Abzug hinnehmen und kamen deshalb leider nur auf Platz 8. Schade, denn sie hatten eigentlich eine gute Leistung gezeigt.

 

Alles in allem ein wunderbarer Tag. Unser herzlicher Dank geht an unser Trainerteam und unseren Vorstand. Wir alle wissen, was ihr in den letzten Wochen geleistet habt!

 

13.12.2015

Isabel Wiesbach, Tamara Kruse und Josefina Klein (von unten) mit der Tageshöchstwertung von 27,000 Punkten

Sprungbahn-Projekt für Preis nominiert - bitte alle liken!

Unser Sprungbahn-Projekt ist nominiert für das beste Crowdfunding-Projekt auf fairplaid.org in 2015. Damit wir gewinnen, bitte alle kräftig unser Projekt auf der Facebook-Seite von Fairplaid liken, teilen oder kommentieren:

 

Direkter Link zum Liken

 

Link zur Gesamaktion:

https://www.facebook.com/fairplaid

 

Das gibt es zu gewinnen:

 

  • Die ersten 3 Projekte erhalten ein Startgeld von bis zu 500€ für ihre nächste Crowdfunding-Kampagne
  • Das Sieger-Projekt einen 500€-Gutschein von Karstadt sports
  • Des Weiteren verbringt ein Vorstandsmitglied, Trainer oder Sportler 2 unvergessliche Tage in Berlin.

 

So werden die Gewinner ermittelt:

 

  • Die Entscheidung wird zur Hälfte von der Crowd auf Facebook und zur anderen Hälfte von unserer Expertenjury gefällt.
  • Eine  Expertenjury bewertet die Projekte nach bestimmten Kriterien wie Anzahl der Unterstützer und Aktivierungsaktionen/Werbemaßnahmen.
  • Abstimmung auf Facebook bis zum 20.12. auf https://www.facebook.com/fairplaid
  • In einem Fotoalbum wird jedes Projekt durch ein Foto repräsentiert.
  • Für ein Projekt gevotet wird durch liken, teilen oder kommentieren (jede Stimme zählt)
  • Jeder der abstimmt, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil und erhält die Chance auf einen von drei 100€-Gutscheinen von Karstadt sports

 

Bitte macht alle mit. Gerne auch in euren sozialen Netzwerken zum Voten aufrufen.

 

06.12.2015

Tolle Tage beim Gutenberg-Pokal

Wir freuen uns riesig über die Erfolge beim Internationalen Gutenberg-Pokal vom 30.10. - 01.11.2015 in Mainz-Laubenheim.

 

Unsere Sportlerinnen Emma Kaesehagen und Helena Klein gewannen gemeinsam mit ihrer Partnerin Emma Graw vom SAV bei ihrem zweiten Start in der höchsten Leistungsklasse überraschend Bronze in der Kategorie Age Group Damen Gruppe 8-16. Allein schon die Finalteilnahme der Startergemeinschaft bei diesem Starterfeld (23 Formationen aus dem Schüler- und Jugendbereich - das Trio ist altersmäßig noch im Schülerbereich, hatte also hier erheblich ältere und erfahrenere Konkurrenz) war eine große Überraschung. Dass es im Mehrkampf zu Platz 3 reichte - wertungsgleich mit zwei anderen Formationen - damit hätte niemand gerechnet.

 

Ein großes Kompliment auch an Christina Hahn, Annika Ketterer und Lucienne Mutschler (SAV) für ihre drei Goldmedaillen in der A-Klasse Senioren Damen Gruppe. Das Trio war ohne Konkurrenz an den Start gegangen, konnte aber mit guten Übungen überzeugen. Die Kombiübung im Finale musste Lucienne leider abbrechen - zum Glück aber geht es ihr wieder gut.

 

Gutenbergpokal für Malaika, Julia und Samara

Die Tageshöchstwertung am Freitag erreichte Julia Wiesbach gemeinsam mit ihren Partnerinnen Malaika Graw und Samara Ruckel vom SAV in der B2-Klasse Damen Gruppe. Das Trio erhielt erneut zwei Mal Gold und erreichte die höchste Wertung in der B-Klasse sowie die höchste Tageswertung. Für diese tolle Leistung gab es hochverdient einen der drei begehrten Gutenberg-Pokale. Wir freuen uns schon darauf, wenn die Gruppe nächstes Jahr endlich A-Klasse Senioren starten darf, was ja bislang aus Altergründen nicht möglich ist.

 

Sonja Tremmel, Olivia Decker und Pauline Heinzel starteten als B1-Damen Gruppe und erreichten den 8. Platz. In der mit 16 Startern heiß umkämpften Kategorie C1-Damen Gruppe belegten Merle Preuss, Finja Preuss und Emilia Labs bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf einen guten 9. Platz. Auch Lena Blödorn, Leoni Kubis und Coralie Gibmeier - auch erster gemeinsamer Start - können mit Platz 13 zufrieden sein.

 

Ein großes Dankeschön geht an den SAV als Ausrichter, der einen kurzweiligen und tollen Wettkampf in einer phantastisch geschmückten Halle organisierte.

 

03.11.2015

Hurra, die neu Sprungbahn ist da!

Seit Mitte September ist die neue Sprungbahn da. Auch der Transportwagen (es ist ein Wunder, wie platzsparend die Sprungbahn-Elemente gelagert werden können) und der Flickflack-Trainer sind geliefert und im Einsatz. Unsere neue Sprungbahn lässt sich viel schneller aufbauen und bietet genügend Länge auch für anspruchsvolle Sprungkombinationen. Die Einzelteile sind sehr leicht und können auch von jungen Sportlern problemlos getragen werden. Genau, wie wir uns das vorgestellt hatten. Die Federung ist härter als gewohnt, was natürlich eine Umstellung bedeutet. Jetzt aber entspricht die Federung den realen Wettkampfbedingungen, weshalb uns dieser Punkt so wichtig war. Der Belag ist aufgrund der frischen Imprägnierung noch etwas rutschig, aber das wird sich bei dem intensiven Gebrauch schnell geben. Wir sind glücklich und sagen nochmal DANKE, DANKE, DANKE an alle Spender und Unterstützer.

Sprungbahn-Projekt war ein riesiger Erfolg! 1000 Dank

Liebe Freunde des KKSV Mainz-Finthen,

wir sind überwältigt von so viel großzügiger Unterstützung für unser Crowdfunding-Projekt. Dank eurer/Ihrer Hilfe können wir nicht nur die neue Sprungbahn, sondern auch den dazu passenden Transport- und Lagerungswagen sowie ein Sportgerät für die sichere Erlernung des Flickflack-Bewegungsablaufs anschaffen. Mit so einem Erfolg (108 Unterstützer und mehr als 7.000 Euro!) hätten wir niemals gerechnet. 1000 Dank an unsere Mitglieder, ihre Familien und Freunde sowie an alle Unternehmen und Privatpersonen, die uns halfen, ohne einen direkten Bezug zum Verein zu haben. Was uns außerdem sehr freut: Durch die Spendendosen, die viele Geschäfte für uns aufstellten, ist die Aktion insbesondere in Finthen sehr bekannt geworden, und wir haben vor Ort viel Unterstützung erfahren. Es ist einfach nur großartig!

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Vorstands
Euer Sprungbahn-Team

Viele Medaillen und durchweg gute Auftritte

Die Sporter mit den Trainern Galin Kiryakov und Birgit Wenkel. Links im Bild: Jana Wenkel, die den ganzen Tag im Kampfgericht im Einsatz war.

Hochzufrieden sind wir mit dem Erfolg unserer Starterinnen beim Nachwuchsturnier in Mainz-Laubenheim am 11.7.2015. Schön war nicht nur die Medaillenbilanz - 4 Mal Gold, 1 Mal Silber, 1 Mal Bronze - sondern auch, dass die Formationen durchweg gute Auftritte zeigten.


Die erste Goldmedaille des Tages gewann Enya Lürmann mit einer schönen Übung und einer hohen Wertung in der Kategorie D-Klasse Podest weiblich bis 10. Bei ihrem ersten Wettkampf trat Jule Sasse in derselben Disziplin an und zeigte eine gute Leistung, die mit Bronze belohnt wurde. Ebenfalls zum ersten Mal am Start war Felice Mensinger, die in der Kategorie Podest weiblich ab 11 Jahre gewann. Zwar hatte sie keine direkte Konkurrenz, aber dennoch braucht man für Gold eine Mindestpunktzahl, die sie souverän erreichte. Auch ganz oben auf dem Treppchen standen Lea Schrohe und Merve Senol in der Kategorie B1-Klasse Damen Paar. Eine tolle Leistung, die umso höher zu bewerten ist, als die beiden noch nicht lange zusammen trainieren und Merve ihren ersten Akrobatik-Wettkampf überhaupt absolvierte – und das gleich in der B-Klasse. Einen überlegenen Sieg sowohl mit ihrer Tempo- als auch mit ihrer Dynamikübung feierte Julia Wiesbach mit ihren beidem Partnerinnen Malaika Graw und Samara Ruckel (beide vom SAV Laubenheim). Die Startergemeinschaft kann in diesem Jahr aus Altersgründen noch nicht gemeinsam in der A-Klasse starten und trat deshalb in der B2-Klasse Damen Gruppe an. Silber holten Sonja Tremmel, Olivia Decker und Pauline Heinzel (B1-Klasse Damen Gruppe), denen nach Sonjas Verletzungspause erneut eine gute Leistung gelang.


Miriam Abugameh, Sofia Shlayfer und Lena Hedegaard - alle zum ersten Mal überhaupt am Start - zeigten eine ansprechende Leistung in der Kategorie D-Klasse Damen Gruppe und kamen auf Platz 4. Ebenfalls sehr zufrieden mit sich können Thea Ulbricht und Charlotte Obermeier sein. Das C-Klasse Damen Paar trainiert erst seit kurzem zusammen und Charlotte ist noch recht neu in der Sportart. Trotzdem gelang mit Platz 10 eine ordentliche Platzierung in der umkämpften Kategorie. Auf große und teilweise sehr hochwertige Konkurrenz trafen auch unsere beiden Formationen, die in der Kategorie C-Klasse Damen Gruppe antraten. Finja Preuss, Merle Preuss und Mona-Lilly Merle erreichten Platz 9 und Lena Blödorn, Tami Lipp und Coralie Gibmeier kamen auf Platz 12. Für alle sechs war es der erste Wettkampf in der C-Klasse, wobei sie gute Nerven bewiesen und ihr Potenzial zeigen konnten.


Es war ein schöner Tag, an dessen Ende sich viele bei den Trainern für ihr Engagement bedankten. Vielen Dank an den Ausrichter SAV Laubenheim für die sehr gute Organisation des Wettkampfs, durch die sich auch die hohen Temperaturen gut aushalten ließen. 

 

13.07.2015

 

Crowdfunding-Aktion im Internet gestartet:

Neue Sprungbahn für die Finther Sportakrobaten

Seit langem wünschen sich die Sportler und Trainer des KKSV Mainz-Finthen eine neue Sprungbahn. Sie soll optimal federn, sich leicht aufbauen lassen und ausreichend lang sein. Wichtig außerdem: Eine unproblematische Lagerung und die Zertifizierung durch den maßgeblichen Verband. All das ist bei der jetzigen Sprungbahn - mehr als 20 Jahre alt und bestehend aus wuchtigen, schweren Einzelteilen - nicht gegeben.

 

Von der neuen Sprungbahn – ideal für alle Leistungsklassen und Altersstufen - würden alle Mitglieder des Vereins profitieren. Für diese wichtige Investition benötigt der Verein mindestens 4.800 Euro und startet dafür eine Crowdfunding-Initiative im Internet. Alle Infos, Fotos und Videos finden sich ab sofort unter: 

 

www.fairplaid.org/sprungbahn

 

Der Finther Traditionsverein bittet alle Mainzer Firmen sowie alle Bürgerinnen und Bürger, denen Sport am Herzen liegt, und natürlich die Familien und Freunde der Vereinsmitglieder um Unterstützung.

 

Bereits kleine Spenden ab 1 Euro helfen!

 

Für größere Spenden gibt es Prämien – zum Beispiel einen atemberaubenden Showauftritt der Sportlerinnen und Sportler auf Firmen- und Vereinsevents oder Familienfeiern. Sollte der Betrag nicht zusammenkommen, erhalten alle Spender ihr Geld automatisch zurück.

 

15. Mai 2015

Flyer zur Aktion "Neue Sprungbahn für die Finther Sportakrobaten"
Flyer_Crowdfunding.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Emma, Emma und Helena auf der  Schüler DM in Dresden

Trotz der äußerst kurzen Vorbereitungszeit schlugen sich unsere drei auf der Schüler DM in Dresden wacker. Mit Platz 13 in der Dynamik kann das Trio sehr zufrieden sein. In Balance klappte leider ein Element nicht, was zu hohen Abzügen führte. Schade, denn gerade die Balance-Übung war ansonsten super gelungen. Trotzdem: Gut gemacht!

07.05.2015

Es war eine anstrengende, aber auch wunderschöne Zeit. Rund 75 Sportler des rheinland-pfälzischen Landesverbandes (22 vom KKSV  Finthen) reisten mit ihren Trainern und Betreuuern für ein Trainingscamp vom 02-04. April und einen internationalen Wettkampf am 5. April nach Cesenatico, Italien. Das Training mit den insgesamt 170 Athletinnen und Athleten aus Italien, Bulgarien, Dänemark und Deutschland war eine einmalige Erfahrung, da störte auch die Enge in den Trainingshallen nicht. Insbesondere die Leistungen der beiden bulgarischen A-Klasse-Formationen sorgten für Staunen und Begeisterung. An den ersten beiden Tagen durften wir auch die Sonne genießen und der eine oder andere traute sich in die kalte Adria.

 

Der Aufenthalt endete mit einem erfolgreichen Wettkampf beim ersten Internationalen Acro Cup: Viktoria Jung und Clara Wirth gewannen Silber in einem Teilnehmerfeld mit 8 Formationen in der Disziplin C-Klasse Damen Paar. Die Mainzer Startgemeinschaft Emma Kaesehagen (KKSV), Emma Graw (SAV) und Helena Klein (KKSV) erreichte einen dritten Platz in der mit 13 Startern heiß umkämpften Kategorie B1-Klasse Damen Gruppe. Und Daniel Sieben und Antonia Strecker, die in der B1-Klasse Mixed Paar gegen drei Formationen angetreten waren, holten Silber. Sonja Tremmel, Olivia Decker und Pauline Heinzel konnten verletzungsbedingt leider nicht starten. 

 

In der Mannschaftswertung erreichte das Team Mainz (KKSV und SAV) den dritten Platz, was mit einem Pokal belohnt wurde. Der TV Bad Sobernheim erreichte hier sogar einen großartigen zweiten Platz - herzlichen Glückwunsch!

 

Herzlichen Dank an das ausrichtende Team der Federazione Italiana Sport Acrobatici e Coreografici und der Accademia Acrobatica Cesenatico um Cesare Bianchi und Lachezar Cesare Yankov. Danke auch an den SAV für die maßgebliche Unterstützung bei der Ausrichtung des Wettkampfes.

Trainingslager in Cesenatico, Italien, vom 2.-6.April

 

Cesenatico liegt direkt an der italienischen Küste zwischen Rimini und Ravenna. Dort befindet sich die "Academy Village" - eine Art Wunderland für athletisches und gymnastisches Training in größeren Gruppen. Vorhanden sind u.a. zwei voll ausgestattete große Trainingshallen (eine davon halboffen und direkt am Meer), ein Pool, ein Restaurant und ein Hostel. Sportgruppen aus vielen Ländern haben dort bereits Trainingscamps verbracht.

 

Vom 2.-6.4.2015 findet nun das Trainingscamp der rheinland-pfälzischen Sportakrobatik dort statt. Am 5.4. steht dann vor Ort ein internationaler Wettkampf an, bei dem auch einige unserer Formationen teilnehmen. Wir freuen uns! Wer neidisch werden will, klickt aus diesen Link: http://www.villaggioaccademia.it/en-accademia.asp

26.03.2015

 

Vier Mal Gold und drei Mal Silber in einem tollen Wettkampf
 

Es war ein langer und anstrengender Tag, aber am Ende waren alle begeistert. Die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Sportakrobatik, die wir am 21.3.2015 in Mainz-Laubenheim ausrichteten, war ein voller Erfolg. 100 Sportlerinnen und Sportler aus 10 deutschen Vereinen traten in insgesamt 16 Kategorien gegeneinander an. Ein breites und hochwertiges Teilnehmerfeld. Eine besondere Freude für die Athleten waren die neu gestalteten Urkunden mit eingedruckten akrobatischen Motiven und die in einen Marmorsockel eingegossenen Akrobatik-Statuen aus Glas, die der Verein als Sonderpreis stellte. Vergeben wurde der Sonderpreis vier Mal und zwar für die jeweils höchste Tageswertung in den vier Leistungsklassen C, B1, B2 und A.

Sehr gute sportliche Bilanz

Vier Mal Gold und drei Mal Silber – das ist die erfreuliche sportliche Bilanz des Wettkampfs für den KKSV. Gleich zu Beginn der Entscheidungen gelang ein Doppelsieg: Michelle Wiens gewann die Kategorie C-Klasse Damen Podest vor Melusine Steinbrunn, die Silber holte. Beide zeigten tolle Übungen mit hohen Wertungen. In derselben Disziplin belegte Lena Helm den sechsten Platz. In der Kategorie C-Klasse Damen Paar erreichten Viktoria Jung und Clara Wirth den fünften Platz,  Sarah Abugameh und Franziska Kunz wurden Siebte. Den dritten Platz belegte Leoni Kubis in der Kategorie Podest weiblich, B1-Klasse.

Gold gab es für Lea Schrohe und Josefina Klein für einen überzeugenden Auftritt, die in der Kategorie Damen Paar B1-Klasse antraten. Mit einer guten Übung bei ihrem ersten gemeinsamen Start holten Daniel Sieben und Antonia Strecker den zweiten Platz in der Disziplin Mixed Paar B1-Klasse. Eine große Überraschung gelang Emma Kaesehagen und Helena Klein, die in einer Startergemeinschaft zusammen mit Emma Graw vom SAV Laubenheim in der umkämpften Kategorie Damen Gruppe B1-Klasse starteten. Obwohl sie erst sechs Wochen miteinander trainieren, gewann das Trio die Goldmedaille und erhielt die höchste Tageswertung in der B1-Klasse. Alle drei dürfen sich jetzt über die oben erwähnte Statue und eine Sondermedaille des Landes freuen. In derselben Kategorie erreichten Olivia Decker, Sonja Tremmel und Pauline Heinzel einen guten vierten Platz.

Für exzellente Übungen mit sehr guten Wertungen über der 27-Punkte-Marke sorgte eine weitere Startgemeinschaft mit dem SAV Laubenheim. In der Kategorie Damen Gruppe B2-Klasse überzeugte Julia Wiesbach gemeinsam mit Malaika Graw und Samara Ruckel (beide SAV). Das Trio holte sich nicht nur die Goldmedaille, sondern auch die Sonderpreise für die höchste Wertung pro Leistungsklasse. Der Wettkampf schloss mit einem zweiten Platz für Annika Ketterer und Christina Hahn in der Kategorie Damen Gruppe A-Klasse Senioren, die gemeinsam mit Lucienne Mutschler (SAV) spektakuläre Übungen u.a. mit zwei Doppelsalti zeigten.

Viel Engagement von allen Seiten

Für den Ablauf des Tages ernteten wir viel Lob und waren selbst sehr zufrieden. Nicht nur das Kern-Organisationsteam machte einen tollen Job, auch viele Eltern engagierten sich über das übliche Maß hinaus. Jeder übernahm einen Teil, alle machten mit – und so gelang eine ruhige, angenehme und professionelle Veranstaltung. Wir bedanken uns herzlich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Vereinen, dem Kampfgericht und allen Helferinnen und Helfern.

22.03.2015

Siegerliste 2015.pdf
PDF-Dokument [356.1 KB]

Offene Rheinland-Pfalz-Meisterschaft am 21. 03.2015

Am 21. März 2015 findet die offene Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Sportakrobatik statt. Der Wettkampf wird in diesem Jahr von uns - vom KKSV Mainz-Finthen - ausgerichtet. Veranstaltungsort ist Mainz-Laubenheim. Die Details finden Sie in der Ausschreibung und in der Startliste.

Aktualisiert am 13.3.2015

Startliste 150321.pdf
PDF-Dokument [46.8 KB]
Ausschreibung RLP 2015.pdf
PDF-Dokument [248.3 KB]

Trauer um Klaus Spengler

Am 11. Januar 2015 verstarb überraschend Klaus Spengler im Alter von 64 Jahren. Klaus Spengler war ein sehr engagierter und erfolgreicher Vorkämpfer für die Sportakrobatik in Rheinland-Pfalz – unser Sport hat ihm unglaublich viel zu verdanken. Als 1. Vorsitzender des Vereins „Sport + Akrobatik 1999 e.V. Mainz-Laubenheim“ und als Präsident des Sportakrobatikverbands Rheinland-Pfalz schulterte er eine gewaltige Arbeit, brachte wesentliche Neuerungen auf den Weg und bereitete den Weg der Sportakrobatik in die Eigenständigkeit. Besonders lag ihm die Förderung der Nachwuchssportler am Herzen, denen Laubenheim zwei Mal im Jahr die Gelegenheit zu einem exzellenten Turnier bietet. Wir trauern mit den Vorstandskolleginnen und-kollegen, dem Trainerteam und den Sportlerinnen und Sportlern des SAV Laubenheim um einen großen Sportsmann und Familienmenschen. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt seiner Frau Rosi und seinen vier Kindern.

 

Der Vorstand und das Trainerteam des KKSV Mainz-Finthen
20.01.2015

KKSV erfolgreich beim Nachwuchsturnier

Wir freuen uns über 4 erste Plätze und 5 zweite Plätze sowie über die weiteren Platzierungen beim Nachwuchsturnier in Mainz-Laubenheim am 20.12. Bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf überzeugte Julia Wiesbach gemeinsam mit Malaika Graw und Samara Ruckel (beide vom SAV) mit hohen Wertungen und zwei ersten Plätzen in der Kategorie B2-Klasse Damen Gruppe. Nach einer einjährigen Pause zurück beim KKSV ist Alexander Zobel, der nach nur fünf Wochen Training zusammen mit Luise Lotte Ritter mit einer exzelllenten Leistung den ersten Platz in der Kategorie B1 Klasse Mixed Paar gewann.

 

Erstmals in der B1-Klasse traten Lea Schrohe und Josefina Klein an, für die es trotz kurzer Vorbereitungszeit und Erkältung fast zum ersten Platz gereicht hätte. Ein gutes Debüt in der B1-Klasse gaben auch Olivia Decker, Nicoletta Pütz und Pauline Heinzel mit einem zweiten Platz. Ein großer Schritt vor allem für die 8-jährige Pauline, die im Sommer noch in der D-Klasse gestartet war. In einer starken Konkurrenz sicherte sich das C-Klasse Paar Viktoria Jung und Clara Wirth den vierten Platz, gefolgt von Sara Abugameh und Franziska Kunz auf Platz 8 und Thea Ulbricht und Maike Reitz bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf auf Platz 11. Ebenso groß war die Konkurrenz in der Kategorie C1-Klasse Damen Gruppe. Hier zeigte das neu zusammengestellte Trio Michelle Wiens, Melusine Steinbrunn und Helena Klein eine tolle Leistung, musste sich aber wegen eines Sturzes beim letzten Element mit Platz 8 begnügen. Dennoch ein guter Einstieg für Melusine, die erst seit wenigen Monaten beim KKSV trainiert.

Einen sehr guten zweiten Platz erreichte Leoni Kubis in der Disziplin C-Klasse Damen Podest, während Lena Helm in der gleichen Kategorie bei ihrem ersten Wettkampf Platz 4 belegte.

 

Erfolgreich verlief der Tag auch für die Formation Lena Blödorn, Fina Preuss und Coralie Gibmeier, die in der Kategorie D-Klasse Damen Gruppe den zweiten Platz holten. Dies ist umso höher zu bewerten, als Coralie verletzungsbedingt lange nicht trainieren konnte. Stolz sind wir auch auf den Doppelsieg in der Kategorie D-Klasse Damen Podest mit einer Goldmedaille für Charlotte Viviani und einer Silbermedaille für Jana Wiesbach. Lilly Thamerus komplettierte den Erfolg mit Platz 5. Herzlichen Glückwünsch an alle Sportlerinnen und Sportler und vielen Dank an das Trainerteam und die Helferinnen und Helfer.

27.12.2014

Nachwuchsturnier am 20.12.

Wir sind im Wettkampffieber, denn am 20. Dezember ist das nächste Nachwuchsturnier in Mainz-Laubenheim. Da wir mit einigen neu zusammengestellten Formationen antreten, sind wir schon sehr gespannt, wie der Tag verlaufen wird. Wir drücken allen Sportlerinnen und Sportlern die Daumen, vor allem denjenigen, für die dies der erste gemeinsame Wettkampf  oder der erste Sportaktrobatik-Wettkampf überhaupt sein wird.
27.11.2014

Weihnachtsfeier am 14.12.

Der Vorstand des KKSV lädt alle Mitglieder, ihre Familen und Freunde herzlich zur Weihnachtsfeier am Sonntag, 14. Dezember 2014, um 15.00 Uhr in das Bürgerhaus Mainz-Finthen ein. Beim gemütlichen Beisammensein, Kuchen und Kaffee, gibt es wieder ein kleines Programm der aktiven Sportlerinnen und Sportler und eine Tombola.
27.11.2014

Internationaler Gutenberg-Pokal

Am 31.10.2014 gewannen Leoni Kubis, Michelle Wiens und Helena Klein überraschend den 2. Platz beim Internationalen Gutenberg Pokal in der Kategorie C-Klasse Damen Gruppe. Viktoria Jung und Clara Wirth sicherten sich einen sehr guten 4. Platz bei ihrem ersten Wettkampf in der Kategorie Damen Paar. Herzlichen Glückwunsch, Mädels! Das habt ihr super gemacht.
02.11.2014

Galin Kiryakov neuer Landestrainer

Wir freuen uns, dass unser A-Klassen-Trainer Galin Kiryakov seit September neuer rheinland-pfälzischer Landestrainer ist. Er übernimmt das Amt von Antoaneta Kiselichka, für deren langjährige erfolgreiche Arbeit wir uns bedanken. Galin Kiryakov ist außerdem jetzt auch Trainer der A-Klasse des SAV Laubenheims.
18.10.2014

Trainingslager in Mainz-Finthen

Das von uns organisierte Trainingslager für Sportakrobaten aller rheinland-pfälzischen Vereine vom 05. 09. - 07.09.2014 war ein großer Erfolg. Dank an alle Helferinnen und Helfer.
18.10.2014

Gruppenbild Trainingslager

Aktuelles

Anstehende Termine

22.9.: Auftritt bei PhanTANZtisch, dem größten Showtanztournier Rheinhessens in der Mainzer Rheingoldhalle

 

28./29.9.: Deutsche Meisterschaft Junioren 1 und Meisterklasse. Mit dabei sind unsere Formationen Emma Kaesehagen, Lilli Sauer und Helena Klein (Junioren 1) sowie Isabel Wiesbach und Josefina Klein (Meisterklasse). Wir freuen uns schon auf Dresden!

Wir haben einen neuen Vorstand!

Zum Bericht

Dank an unseren Sponsor:
Dachbau Mainz-Bingen Darius Dashtiary

Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung

Die Finther Sportakrobaten in Facebook

Immer mit vielen Fotos von Auftritten und Wettkämpfen
Zu Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Wenkel